Mandat der Arbeitsgruppe Medien/Informatik

07 Jan 2016 - 10:55 | Version 2 |

für die Amtsperiode vom 1. Januar 2016 bis 31. Dezember 2017

Grundlage

Die Grundlage für die Arbeit der Arbeitsgruppe Medien und Informatik der Kammer der Pädagogischen Hochschulen bilden Art. 12 Absatz 3 des Organisationsreglements der Rektorenkonferenz der schweizerischen Hochschulen (OReg-RK) vom 26. Februar sowie Art. 5 Absatz 5 der Geschäftsordnung der Kammer PH vom 20. Januar 2015. Im Weiteren sind die jeweils aktuelle Strategie der Kammer der Pädagogischen Hochschule und die Mandate vom 27. Januar 2015 der Delegation Hochschulpolitische Strategie und Koordination und der Delegation Lehrerinnen- und Lehrerbildung von swissuniversities zentrale Grundlagen für die inhaltliche Ausrichtung der Arbeiten der Arbeitsgruppe.

Grundauftrag (allgemeine Ziele)

  • Die Arbeitsgruppe fördert den gesamtschweizerischen fachlichen Austausch und die Koordinationim Bereich Medien und Informatik und arbeitet bei Bedarf hochschultypenübergreifend zusammen.
  • Die inhaltliche Koordination schliesst sowohl Medien als Thema wie auch Medien als Werkzeug mit ein. Im Einzelnen gehören dazu Medienpädagogik und Medienbildung, Informatik und Informatikdidaktik sowie Anwendungskompetenzen. Der Aspekt Medien als Werkzeug betrifft ebenfalls alle Leistungsbereiche Pädagogischer Hochschulen (Ausbildung, Weiterbildung, Forschung und Dienstleistungen). Dazu gehören auch Fragen der Infrastruktur, des Unterrichtsmaterials und von Modul- und Kursstrukturen.
  • Bei ihren Überlegungen differenziert die Arbeitsgruppe die vier Zielgruppen PH-Mitarbeitende, angehende und amtierende Lehrpersonen sowie Kinder und Jugendliche.
  • Die Arbeitsgruppe berücksichtigt in ihrer Arbeit u.a. die Bedeutung der sprachregionalen Lehrpläne (PER, Lehrplan 21 sowie Piano di studio della scuola dell’obbligo) in Zusammenarbeit mit den Kommissionen Ausbildung und Weiterbildung/Dienstleistungen.
  • Die Arbeitsgruppe erstellt bei Bedarf aus eigener Initiative oder im Auftrag fachliche Stellungnahmen zuhanden der Kammer PH bzw. zuhanden der Delegationen Lehrerinnen- und Lehrerbildung, Lehre sowie Hochschulpolitik von swissuniversities.

Aufgaben für die Periode 2016-2017

  • Verfolgen von Entwicklungen im Bereich Medien und Informatik im Hinblick auf deren Relevanz für die vier Leistungsbereiche der Pädagogischen Hochschulen in Zusammenarbeit mit den entsprechenden Kommissionen der Kammer PH und Informationen darüber in geeigneter Form.
  • Die Arbeitsgruppe fördert den Austausch und die Koordination zwischen den Pädagogischen Hochschulen betreffend die Implementierung des Lehrplans 21 im Bereich Medien/Informatik.
Arbeitsprodukte Eingabetermin (zuhanden Vorstand der Kammer PH)
Kurzbericht zum Stand der Entwicklungen im Bereich Medien und Information und zur sinnvollen und schulstufenbezogenen Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien zu Lehr- und Lernzwecken an den Pädagogischen Hochschulen August 2016
Auslegeordnung zum Bedarf der Aus- und Weiterbildung der Dozierenden an den PH im Bereich Medien und Informatik im Kontext des neuen Lehrplans 21 und Förderung der Koordination der hierzu nötigen Weiterbildungsangebote für Dozierende an den Hochschulen Dezember 2016
Auslegeordnung zum Bedarf an entsprechender Infrastruktur im Hinblick auf die Stärkung der Informations- und Kommunikationstechnologien an den Pädagogischen Hochschulen sowohl für die Hochschule als auch für Lehr- und Lehrzwecke. Juli 2017
Mitarbeit bei der Planung der D-EDK-Tagung zur Umsetzung des Lehrplans 21 im Bereich „Medien und Informatik“ und Förderung der Koordination der nötigen Aus- und Weiterbildungsangebote für Studierende, Dozierende und Lehrpersonen an den Hochschulen. laufend, schwergewichtig
2016
Dokumentation der Implementation des Lehrplans 21, des PER und des Piano di studio della scuola dell’obbligo im Bereich von Medien und Informatik an den einzelnen PHs laufend
Information zu relevanten Entwicklungen im Bereich Medien und Informatik für die vier Leistungsbereiche der Pädagogischen Hochschulen laufend
Erarbeitung weiterer Grundlagen nach Bedarf laufend

Organisation der Arbeitsgruppe

In der Arbeitsgruppe vertreten sind die Verantwortlichen für den Bereich digitale Medien/Informatik der Pädagogischen Hochschulen sowie der Gastinstitutionen der Kammer der Pädagogischen Hochschulen. Als ständiger Gast vertreten ist die Schweizerische Fachstelle für ICT im Bildungswesen (educa.ch). Die Bestimmung der Vertretung in die Arbeitsgruppe erfolgt durch die entsprechende Hochschule (in der Regel eine Person pro Hochschule).

Die Arbeitsgruppe nominiert zuhanden des Vorstandes der Kammer PH eine Leiterin/einen Leiter sowie eine Stellvertreterin/einen Stellvertreter. Leiter/in und Stellvertreter/in stammen in der Regel aus unterschiedlichen Sprachregionen. Der Vorstand behält sich vor, eine ausgeglichene Vertretung der verschiedenen PH in der Leitung der internen Gremien der Kammer PH anzustreben und allfällige Anträge begründet abzulehnen.

Die Arbeitsgruppe stellt die organisatorische Handlungsfähigkeit in geeigneter Weise sicher, zum Beispiel zwecks (auch kurzfristiger) Erarbeitung von Stellungnahmen zu spezifischen Fragen und Themen.

Die Arbeitsgruppe ist dem Vorstand der Kammer PH unterstellt. Der Arbeitsgruppe ist eine Kontaktperson aus dem Generalsekretariat swissuniversities zugeteilt.

Damit hat die Kommission folgende Organisationsform:
  • Leiter/in und Stellvertreter/in (aus verschiedenen Sprachregionen)
  • Arbeitsgruppe (Delegierte aus allen Mitglied- und Gasthochschulen der Kammer PH)
  • als ständiger Gast ein Vertreter von educa.ch (SFIB)
  • Kontaktperson Generalsekretariat swissuniversities

Arbeitsweise

Die Arbeitsgruppe trifft sich in der Regel drei Mal jährlich. Der Leiter/die Leiterin der Arbeitsgruppe ist verantwortlich für die Aktualisierung der personellen Zusammensetzung der Arbeitsgruppe (Adressliste). Ansonsten bestimmt sie die Arbeitsweise selbstständig.

Die Arbeitsgruppe trifft ihre Entscheidungen gemeinsam (bei Uneinigkeit mit einfacher Mehrheit) und hat in allen Fragen ihrer thematischen Zuständigkeit Antragsrecht an den Vorstand der Kammer der Pädagogischen Hochschulen. Die in der Kammer PH vertretenen ständigen Gastinstitutionen EHB und EHSM sind in der Arbeitsgruppe als stimmberechtigte Mitglieder vertreten.

Die Arbeiten der Arbeitsgruppe erfolgen bedürfnis- und termingerecht. Neben der Kontaktperson des Generalsekretariates wird die Geschäftsführerin der Kammer PH mit einer Kopie der Sitzungseinladung und der Sitzungsprotokolle der Arbeitsgruppe bedient.

Strategische Fragen und Kommunikation gegen aussen

Strategische Fragen sind dem Vorstand der Kammer der Pädagogischen Hochschulen von swissuniversities einzureichen und werden von diesem entschieden. Die Kommunikation gegen aussen erfolgt in Absprache mit dem Vorstand der Kammer PH. Publikationen sind vom Vorstand zu genehmigen und werden via Generalsekretariat von swissuniversities auf die Homepage geladen.

Das Logo von swissuniversities kann von den internen Gremien der Kammer PH genutzt werden, allerdings nur mit Kennzeichnung des Absendergremiums.

Ressourcen

Die Mitglieder der Arbeitsgruppe werden von ihren Pädagogischen Hochschulen mandatiert und verrechnen den Aufwand an Arbeitszeit und Spesen ihren Arbeitgebern. Administrative Aufgaben (z.B. Protokollführung) werden von der Arbeitsgruppe eigenständig organisiert.

Falls finanzielle Ressourcen zur Erfüllung des Mandats notwendig sind, kann die Arbeitsgruppe dem Vorstand der Kammer der Pädagogischen Hochschulen einen entsprechenden Projektantrag stellen. Über die Vergabe von finanziellen Mitteln entscheidet das zuständige Gremium von
swissuniversities.

Kurzbericht und Ausblick

Die Arbeitsgruppe informiert den Vorstand der Kammer der Pädagogischen Hochschulen bis am 15. Dezember jedes Jahres in Form eines Kurzberichts über die wesentlichen Tätigkeiten des vorangegangenen Jahres und über die geplanten Arbeiten des Folgejahres.
Das Mandat der Arbeitsgruppe wird nach zwei Jahren evaluiert und ggf. angepasst.

Zusammensetzung der Arbeitsgruppe Medien/Informatik

Die personelle Zusammensetzung der Arbeitsgruppe per 1. Januar 2016 ist im Anhang festgehalten.

Genehmigt durch die Mitgliederversammlung der Kammer der Pädagogischen Hochschulen am 2. Dezember 2015
...